Du bist hier: STE / News / Newsdetails
DeutschEnglishFrancais
13.11.2018 : 21:09 : +0100

Upcoming Events

Nikolausschwimmfest
01.12.2018
Veranstaltungsseite
Ausschreibung
Meldeschluss: 20.11.18

___________________

SHSV-Meisterschaften
"Lange Strecken"

19./20.01.2019
Veranstaltungsseite
Ausschreibung
Meldeschluss: 06.01.19

___________________
Wir bedanken uns für die Unterstützung

< Das Nikolausschwimmfest ist wieder da!
13.09.2018 11:09 Alter: 61 Tage
Kategorie: Wettkampf, Wettkampf_Info, Wettkampf_Results Wettkampf_Info

44. Fördepokal in Flensburg

STE-Saisoneinstieg fast schon traditionell in Flensburg


Gruppenbild mit Fördepokal (Foto: Bjarne Thoms)

Beim diesjährigen 44. Flensburger Fördepokal nahmen 371 Teilnehmer aus Deutschland und Dänemark teil. Mit dabei eine große Delegation von 51 Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 1997-2009 aus Elmshorn.

Am Samstag ging es in aller Frühe gemeinsam mit dem Bus gen Norden ins Flensburger Campusbad, um auf der 25m Bahn den ersten Wettkampf nach den Sommerferien zu schwimmen. Es ging für viele um Qualizeiten für die SHSV Kurzbahnmeisterschaften im November und tlw. sogar schon um die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften Lange Strecke im nächsten Jahr.

In der Mannschaft herrschte eine gute Stimmung. Groß half Klein und Klein ging offen auf Groß zu. Es wurde kräftig angefeuert und unter den wachenden Augen der Trainer (Harmsi, Sebastian und Jörg) wurden reihenweise Bestzeiten ins Becken gezaubert.

Das Highlight der Veranstaltung bildeten wie immer die Super-Finals am Sonntagnachmittag. Für die hatten sich bei den Damen Miriam Fraß und bei den Jungen Erik Thoms und Arti Krasniqi qualifiziert. Miriam hatte leider kein Losglück. Gleich in der ersten Runde wurde mit Rücken nicht gerade ihre Lieblingslage gezogen und so schied sie als 8. leider aus. Auch bei den Jungs fiel das Los auf die Rückenstrecke. Hier kamen jedoch beide Elmshorner als 3. (Arti) und 6. (Erik) eine Runde weiter. In der nächsten Runde ging es dann über Freistil. Hier musste sich Erik als jüngster Teilnehmer des Feldes dem Rest geschlagen geben und schied als 5. aus. Arti schlug als 2. an und zog damit in das Viertelfinale ein. Auch hier schaffte Arti in der Brustlage den Einzug in die nächste Runde. Unter lauten Anfeuerungsrufen der gesamten Mannschaft ging es nun über 50m Brust. Hier verließ Arti leider das Glück. Er musste sich um eine Hunderstel geschlagen geben und schied als 3. leider aus.

Als Fazit zu der Veranstaltung bleibt zu sagen, es hat Spaß gemacht. Die Kinder sind super geschwommen und der Pokal der erfolgreichsten Mannschaft sowie die dazugehörige Siegprämie ging auch in diesem Jahr wieder nach Elmshorn.

Herzlichen Glückwunsch allen Sportlerinnen, Sportlern und Trainern. Und herzlichen Dank an die Fahrer, Kampfrichter und Helfer vor Ort in der Schwimmhalle. Ohne euch wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.