Du bist hier: STE / News / Newsdetails
DeutschEnglishFrancais
21.9.2017 : 14:02 : +0200

Upcoming Events

2. Volksbank Cup am 02.12.2017
1. Chance zur Quali für die DJaM 2018!

Veranstaltungsseite
Ausschreibung
DSV6-Datei

___________________

Wir bedanken uns für die Unterstützung

< 2. Tag der JEM OW
06.08.2017 17:12 Alter: 45 Tage
Kategorie: DSV DSV

Silber für die U19-Staffel

Nur Frankreich ist schneller


Im wahrsten Sinne des Wortes zu guter Letzt ist heute Staffeltag in Marseille. Um 10:30 starten die Staffeln der 14- bis 16-Jährigen mit 4*1,25km. Deutschlang schwimmt mit Dustin Lantuhov an 1, Jan Laudam an 2, dann Louisa Obermark und Charlotte Blanke. Die Jungs können ganz gut vorlegen. Dustin Lantuhov übergibt an Jan Laudam an 3. Position. Jan kann noch zwei Nationen überholen und übergibt an 1. Position an die Mädchen. Die Platzierung ist natürlich relativ zu sehen, denn die Reihenfolge, in der Jungs und Mädchen eingesetzt werden, ist frei wählbar. Louisa und Charlotte müssen leider ein paar Nationen vorbeiziehen lassen. Die Staffel belegt schließlich Platz 7.

Dann geht die U19 Staffel an den Start. Für Deutschland geht zunächst Lea Boy ins Wasser. Lea kann sich häufig auch in einem Männerfeld bestens an irgendwelche Füße heften und sich bildlich gesprochen daran festbeißen. Heute klappt es wieder. Sie übergibt an Platz 10 parallel mit der französischen Staffelweltmeisterin von Budapest Oceane Cassignol in dem ansonsten fast reinen Männerfeld an Arti Krasniqi. Arti kämpft sich auf den 3. Platz vor und übergibt an Jeannette Spiwoks. Jeannette kann ihre tolle Form von gestern erneut abrufen. Sie übergibt an 2. Position an Paul Nitschke. Nur Frankreich ist vor ihnen. Doch die Franzosen sind hier nicht zu schlagen. Als Schlussschwimmer ist Logan Fontaine - der Sieger über 10km und ebenfalls Staffelweltmeister aus Budapest - im Wasser. Doch hinter Paul kommen die Spanier angeflogen. Aber Paul lässt nichts anbrennen. Die Spanier werden sogar noch von den Ungarn gestellt. Am Ende heißt es Frankreich vor Deutschland und Ungarn. Eine weitere Silbermedaille für eine starke deutsche Teamleistung. Herzlichen Glückwunsch!

Nun wünschen wir euch allen noch eine störungsfreie Heimreise und einen schönen Urlaub!

Und außerdem: Heute und morgen startet Jacob Heidtmann beim FINA-Weltcup in Berlin. Dafür wünschen wir Jacobund dem gesamten Team viel Erfolg!