Du bist hier: STE / News / Newsdetails
DeutschEnglishFrancais
23.8.2019 : 22:43 : +0200

Upcoming Events

Landesvielseitigkeitstest
14.09.2019

Veranstaltungsseite
Ausschreibung
___________________
Wir bedanken uns für die Unterstützung

< Zweiter Tag - zweite Goldmedaille
31.05.2019 19:17 Alter: 84 Tage
Kategorie: DSV DSV

3. und 4. Tag der DJM

Weitere Medaillen für Nele Prätorius und Seike Schlump


Siegerehrung 200m Lagen (v. l. Marian Plöger, Nele Prätorius, Seike Schlump)

Am Donnerstag geht es für die Mädchen zunächst über 200 m Freistil. Für Lara Günther und Nele Prätorius reicht ihre Vorlaufzeit leider nicht für das Finale. Aber Miriam Fraß schwimmt sich mit 2:08,12 als 6. ins Finale.
Christian Derdak startet am Vormittag über 1500 m Freistil. In 17:17,34 belegt er Platz 14.
Im 200m-Freistilfinale am Nachmittag kann Miriam sich nochmal deutlich steigern. In sehr starken 2:06,23 belegt sie auch in der Endabrechnung Platz 6.
Der Freitag geht wieder gut los mit 200m Lagen. Nele Prätorius qualifiziert sich in 2:27,80 als schnellste für das Finale und Seike Schlump mit 2:30,40 als viertschnellste.
Weitere Starts gibt es über 400m Freistil für Christian Derdak. Er wird 12. in 4:20,03. Auch Lara Günther und Miriam Fraß starten über 400m Freistil. Für beide reicht es sogar für das Finale. Lara geht mit 4:31,66 als 7. und Miriam mit 4:30,71 als 6. ins Finale.
Der Finalabschnitt am Nachmittag startet wieder mit 200m Lagen für Nele und Seike. Nele liefert sich spannende erste 100 m mit Franziska Specht aus Dresden. Auf der Bruststrecke kann sie schließlich in Führung gehen und gibt sie nicht mehr ab. In 2:24,83 wird sie Deutsche Jahrgangsmeisterin. Ein erstaunliches Rennen zeigt Seike. Bis 100m liegt sie auf Platz 5. Dann gibt sie auf der Bruststrecke richtig Gas und kann sich auf Platz 4 schieben. Im Endspurt sichert sie sich sogar noch die Bronzemedaille in 2:26,20. Tolle Rennen von beiden.
Die Finals über 400m Freistil von Lara Günther und Miriam Fraß machen ebenfalls richtig Spaß. Auch wenn es für beide knapp nicht für eine Medaille reicht, liefern sie sehr gute Leistungen ab. Lara belegt in 4:27,34 Platz 4. Miriam sichert sich in 4:27,30 Platz 5.

Bis hierhin eine einwandfreie Meisterschaftsbilanz. Mal sehen, was der morgige letzte Tag noch bringt.